5211
© Drobot Cean/Adobe Stock

Frauen und Männer sollen gleiche Chancen haben

Unsere Aktivitäten zur Chancengleichheit spiegeln unser Verständnis von Gerechtigkeit in der Wertepolitik unserer Institution wider. Dazu gehört Diskriminierung zu verhindern, Benachteiligung abzubauen, Vielfalt zu gestalten sowie Potenziale anzuerkennen und zu fördern. Diversity im Sinne einer Einbeziehung aller Zielgruppen in die Herstellung von Chancengleichheit ist Basis unserer Personalarbeit.

Das Thema Chancengleichheit ist im Evangelischen Oberkirchenrat fest verankert durch die Arbeit der Beauftragten für Chancengleichheit. Aufgaben, Tagungen und Positionen finden Sie unter www.buero-fuer-chancengleichheit.elk-wue.de.


Ziel ist es, allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Arbeitsplatz zu bieten, an dem ein kollegiales Miteinander selbstverständlich ist und eine Unternehmenskultur von Offenheit, gegenseitigem Respekt und Anerkennung herrscht. Chancengleichheit von Frauen und Männern, unabhängig von ihrer sexuellen Identität, Alter, Behinderung, Hautfarbe, Religion sowie kultureller und sozialer Herkunft ist uns ein besonderes Anliegen.
Der Evangelische Oberkirchenrat ist seit 2005 im Audit Total E-Quality zertifiziert. Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Mentoring, Laufbahnberatung und Frauenförderseminare sind Schwerpunkte der Arbeit.

Auch mit dem Thema sexualisierte Gewalt setzten wir uns auseinander. Weitere Informationen zum Thema und zu Präventionsmaßnahmen finden Sie unter www.elk-wue.de/helfen/sexualisierte-gewalt.